Jugendarbeit in Zeiten von Corona und Covid-19

Stand: 07.07.2020

Seit dem 30. Mai 2020 sind Angebote der Jugendarbeit wieder durchführbar. Bedingung hierfür ist die Vorlage eines geeigneten Hygiene- und Schutzkonzeptes, nach dem die Angebote durchgeführt werden.

Die Auflagen sind durch den Bayerischen Jugendring (BJR) in den Empfehlungen für die Erstellung eines Gesundheitsschutz- und Hygienekonzepts in der Jugendarbeit zusammengefasst worden.

Diese Arbeitshilfe des BJR kann den Verbänden wie auch uns nur einen Rahmen zur Orientierung bieten. Wie alle Einrichtungen sind wir als Kreisjugendring selbst für die Aktualität und Vollständigkeit verantwortlich und müssen das Konzept falls nötig entsprechend den aktuellen Regelungen anpassen.

Hinweis
Die Informationen des KJR können nur unterstützen und entbinden die Verantwortlichen (Vorstand und Gruppenleiter) in den Jugendverbänden und Jugendgruppen nicht davon, sich eigenverantwortlich und selbständig täglich über die aktuelle Lage zu informieren und eigene Entscheidungen zu treffen!


Hygienetipps

 

  • Bayerischer Jugendring
    Auf dieser Sonderseite stellt der BJR einige Informationen, Handlungsempfehlungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) für die Jugendarbeit in Bayern bereit.


Hilfreiche Informationsquellen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) findet ihr auf den folgenden Seiten


Tipps und Empfehlungen zu geführten Radtouren


Tipps und Empfehlungen für Gruppenstunden und Freizeitmaßmahmen